Menü

Ein Nationalpark ist ein Konjunkturprogramm für die Region

Warum die IHK ihn trotzdem ablehnt, bleibt schleierhaft.

Die IHK lehnt weiterhin den Nationalpark ab. Zuerst, weil trotz andersartiger Erfahrungen aus allen anderen 16 deutschen Nationalparken angeblich die wirtschaftlichen Folgen schlecht wären. Nun belegen EIGENE Gutachten der IHK, dass möglichen  Umsatzverlusten von 41 Millionen Euro in OWL (vor allem Holzindustrie) 288 Millionen Euro zusätzlichem Umsatz in OWL in der Tourismusbranche (Bäcker, Einzelhandel, Ausflugslokale,…) gegenüber stehen.
Hier ist also ein wirtschaftlicher Gewinn zu erwarten!
Die IHK fordert daher leider nicht den Nationalpark hier, weil er ja wirtschaftliche Vorteile bringt, sondern den Nationalpark irgendwo woanders, wo er uns hoffentlich trotzdem wirtschaftlich nützt.
Naturschutz ist toll, doch bitte woanders, aber die Vorteile wollen wir.
Das ist die Quadratur des Kreises, die nicht möglich ist.
Zudem ist es hochgradig bedauerlich, dass der dringend notwendige Schutz der Natur und das Stoppen des fortschreitenden Artensterbens sowieso nicht interessiert.
Falls Sie anders denken, gibt es die Möglichkeit für das laufende Bürgerbegehren zu unterschreiben!

Armin Struckmeier

 

Liebe Bad Driburgerinnen und Bad Driburger, seriöse und sachliche Informationen zum Nationalpark, zum Bürgerbegehren und zu Egge finden Sie unter:

https://www.egge-nationalpark.de/de/02-Nationalpark/wissen-und-verstehen/

 

Unterschreiben können Sie unser Bürgerbegehren beim Bioladen "Natürlich der Bioladen" oder beim Optiker Cyrkel oder in der Praxis Achim Peter, Dringenberger Straße.



zurück

GRÜNE Wanderung

Nächste Wanderung am Sonntag, den 16. Juni zu den ökologisch so wertvollen Blockschuttstrukturen!

Treffpunkt wie immer 14 Uhr Rathaus Bad Driburg.

Unsere Facebook-Seite

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>