Menü

Bericht aus dem Stadtrat

Eigentlich kommt unser Überblick aus der letzten Ratssitzung etwas spät – aber wir haben im Moment so viel zu berichten, dass wir hoffen Sie sehen es uns nach.

Wir freuen uns sehr, dass das Car-sharing-Projekt des Kreises im Rat überwiegend Zustimmung gefunden hat. Es gab bereits vor Corona schon ein E-Auto vor dem Rathaus, das man unkompliziert ausleihen konnte. Das Modell hat sich bewährt, wurde aber leider wegen des Lockdowns eingestellt. Jetzt soll das Ganze kreisweit umgesetzt werden.

Das Reelser Feuerwehrgerätehaus, das zunächst ohne separate Sanitärräume für Frauen auskommen sollte, wird nun noch mal überplant. Eine Selbstverständlichkeit heutzutage, dass es auch Feuerwehrfrauen gibt!

Leider soll ein wesentlicher Punkt des Wegekonzeptes für die Südoststadt (alles zwischen Bahnlinie, Langestraße, Dringenberger Straße und Bundesstraße) nicht umgesetzt werden: der Tegelweg wird in der derzeitigen Planung leider nicht zur Fahrradstraße umgebaut. Das finden wir sehr, sehr schade. Stattdessen gibt es jetzt Streit um Parkplätze.

Das Einzelhandelskonzept wurde ohne die Verlagerung des Aldi an den Konrad-Adenauer-Ring beschlossen. Das freut uns sehr! Endlich mal eine Planung, die frühzeitig als unsinnig erkannt worden ist.

Unsere Idee, an der Therme ein Kinderhotel zu bauen, wenn es denn schon ein Hotel sein soll, wird geprüft.

Und unser Vorschlag, für die Kita an der Georg-Nave-Straße durch einen Namenswettbewerb einen kindgerechten Namen zu finden, wird am 29. September  um 18 Uhr im Hauptausschuss beraten.



zurück

Unsere Facebook-Seite

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]