20.01.2018

Über 700 Einwendungen gegen mehr Lärm

Rennstrecke Bilster Berg will noch lauter werden.

Die Versprechungen der Rennstreckenbetreiber haben sich als leeres Gerede erwiesen. Inzwischen ist allen klar, dass der Betrieb der Rennstrecke mit erheblichen Nachteilen für die Menschen verbunden ist, die in Nieheim und in den nördlichen Stadteilen von Bad Driburg leben. Pömbsen ist hiervon besonders betroffen. Und der wirtschaftliche Aufschwung in Nieheim ist vollständig ausgeblieben. Ja, der Tourismus hat einen regelrechten Rückschlag erlitten.

Nun legen die Rennstreckenbetreiber sogar noch eine Schüppe oben drauf und verlangen, dass die Menschen noch mehr Lärm schlucken: und zwar ausgerechnet das Alten- und Pflegeheim St. Nikolaus. Hier soll die Lärmbelastung um 5 dB(A) erhöht werden.

Dann würde es aber auch in den umliegenden Wohngebieten deutlich lauter werden.

Das erklärt, warum viele ehemalige Befürworter sich nun deutlich gegen die Erweiterung der Betriebsgenehmigung der Rennstrecke aussprechen. Über 700 Menschen haben in schriftlichen Einwendungen erklärt, dass sie eine Erweiterung der Rennstrecke ablehnen.

Wir GRÜNE sehen uns nun bestätigt: seit über 10 Jahren warnen wir davor, den Versprechungen der Betreiber zu glauben.

Die Belastungen für Mensch und Natur sind zu hoch, die wirtschaftlichen Vorteile nutzen nur einer Handvoll Leute und stehen in keinem sinnvollen Verhältnis zu den Nachteilen, die so viele zu tragen haben.

Weitere Infos gibt es bei der Initiative "Ruhe am Bilster Berg"

zurück

URL:http://www.gruene-bad-driburg.de/driburg-aktuell/expand/669126/nc/1/dn/1/