Menü

Schwarz-GRÜNE Koalition in Paderborn bringt 1000 Bäume-Programm auf den Weg

Um den wachsenden Herausforderungen des Klimawandels Rechnung zu tragen, wurde im Paderborner Koalitionsvertrag zwischen den GRÜNEN und der CDU ein 1000 Bäume-Programm vereinbart, dessen Umsetzung nun gestartet wird. „Wir haben uns vorgenommen, in dieser Wahlperiode 1000 neue Bäume im Stadtgebiet zu pflanzen“, so das GRÜNE Ausschussmitglied Martina Gamm. Dabei sei sich die Koalition einig gewesen, dass die zusätzlichen Bäume nicht nur konzentriert auf den Flächen des Paderborner Stadtwaldes gepflanzt werden sollen, berichtet CDU-Ratsfrau Stefanie Harth. Allerdings herrsche nach Beratungen durch das städtische Grünflächenamt auch Einigkeit darüber, dass die Bäume nicht überall als Straßenbegleitgrün wachsen können. „Die Verwaltung wird gute Lösungen finden“, ist sich die junge Unionspolitikerin sicher.

Bäume sind nicht nur gut fürs Stadtklima, sondern binden auch eine Menge Feinstaub. „Im Sommer sind sie als Schattenspender willkommen und dienen Vögeln, Insekten und anderen Tieren als Nist- und Futterplätze. Sie erfüllen somit viele Funktionen und sind darüber hinaus schön anzusehen“, so das GRÜNE Ausschussmitglied Jonathan Weickart. Der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Bernhard Schaefer (CDU) erinnert daran, dass es eine Beschlusslage dazu gibt, gerade auf oder an Spielplätzen unter Beachtung der Verkehrssicherheit Bäume als Schattenspender zu pflanzen.

Der GRÜNE Ratsherr Ulrich Möhl ergänzt: „Für ein attraktives Stadtbild sind Bäume unverzichtbar. Natürlich werden sie im ersten Pflanzjahr regelmäßig gewässert, um ordentlich anzuwachsen und die Auswahl der Bäume wird so getroffen, dass sie gut mit den Folgen des Klimawandels zurecht kommen.“ Und CDU-Sprecher Dieter Honervogt fügt hinzu: „Damit in diesem Jahr die ersten 250 Bäume gepflanzt werden können, wird nun das Amt für Grünflächen und Umweltschutz von der Koalition mit den entsprechenden Mitteln ausgestattet.“

Übrigens: Paderborn liegt nur  25km von Bad Driburg entfernt.



zurück