15.12.2017

Bauausschuss berät über Baumfällungen

GRÜNE wollen Linden erhalten

Alle Jahre wieder stehen die Ortsbild prägenden Bäume auf der Tagesordnung, die über den Winter gefällt werden sollen. Der zuständige Ausschuss entscheidet dann über ihr Schicksal.

In diesem Jahr wurden bereits an der Isolde-Kurz-Straße Bäume abgesägt. Nun geht es um eine Tanne "Auf der Bleiche" in der Nähe des alten Forstamtes, um eine Eiche im Neubaugebiet an der "Weißen Mauer" und um die Linden an der unteren Langenstraße (zwischen der Ampelkreuzung und dem Bahnübergang) sowie um 2 Platanen an der Dringenberger Straße.

Auch in Neuenheerse soll eine absolut gesunde Linde gefällt werden, weil die neuen Nachbarn sich durch den Baum gestört fühlen.

Wir GRÜNE sind der Meinung, dass Bäume im Stadtbild unverzichtbar sind. Das gilt gerade auch für alte und große Bäume. Erst das macht eine Stadt doch attraktiv für Besucher und Touristen. Wir Bürgerinnen und Bürger profitieren von den Bäumen, weil sie uns mit gefilterter Luft versorgen. Und nicht zuletzt sind Bäume Lebensraum für viele Tiere, die zu unserem Ökosystem einfach dazu gehören.

Wir plädieren daher dafür, dass für die Tanne, die in der Tat eine mögliche Gefahr darstellt, ein Ersatzbaum gepflanzt wird. Die Situation an der Dringenberger Straße sollte dadurch entschärft werden, dass dort die Parkregelungen überprüft werden.

Und natürlich sollte auch die Linde in Neuenheerse stehen bleiben! Linden gehören zur Geschichte unserer Dörfer. Dort wurde getanzt, dort wurde Gericht gehalten. Die Linde ist Gegenstand vieler Gedichte und Lieder. Solange der Baum gesund ist, sollten wir ihn nicht fällen!

Das gilt genauso für die Linden an der Langenstraße zwischen Bahnübergang und Ampelkreuzung. Sie sollten saniert und so lange wie möglich erhalten bleiben. Wir wissen, dass das natürlich eine Herausforderung für die Bauarbeiten im kommenden Jahr ist. Aber wir sind überzeugt, dass sich das lohnt. Denn so bleibt der Weg vom Kurpark in die Stadt grün und attraktiv.

zurück

URL:http://www.gruene-bad-driburg.de/driburg-aktuell/expand/666110/nc/1/dn/1/