23.11.2016

Freiheit für den Rautebach - das Betonkorsett muss weg!

Uwe Rottermund (Mitte), GRÜNER Landtagskandidat und Experte für Gewässer unterstützt die Pläne der Driburger GRÜNEN mit seiner Fachkenntnis.

Schön sieht es wirklich nicht aus: In Alhausen fließt der Rautebach in einem unansehnlichen Betonbett durch das Dorf.

Die Driburger GRÜNEN schlagen nun vor, dass hier endlich was geschieht und die Situation im Ort verbessert wird.

"Es gibt extra für die Bäche und Flüsse einen Fördertopf des Landes." erläutert Martina Denkner „Im Jahr 2015 standen über 37 Mio. € für Gewässerausbau, ökologische Verbesserungen und Hochwasserschutz allein für OWL aus dem Topf der Landesregierung zur Verfügung. Und dieser Fördertopf wird jedes Jahr neu aufgelegt."  

Die GRÜNEN möchten hiervon Fördermittel nun auch nach Alhausen fließen lassen.

"Wir wollen einen zeitgemäßen und verbesserten Hochwasserschutz für Alhausen. Gleichzeitig soll so der Ortskern ansprechend wirken und die anliegenden Hausgrundstücke aufgewertet werden." stellt Bernd Blome, GRÜNES Mitglied im Ausschuss für Bau, Straßen und Umwelt, fest. „Davon profitieren Natur und Menschen gleichermaßen.“

zurück

URL:http://www.gruene-bad-driburg.de/driburg-aktuell/expand/634486/nc/1/dn/1/