Ist Ihnen das auch aufgefallen?

Absterbende Eschen an der Bahnhofstraße in Bad Driburg

Eschen bekommen immer sehr spät Blätter. Aber in diesem Jahr sind sie besonders schütter oder sie bekommen gar keine Blätter mehr. Die Bäume sind schon abgestorben.
Dahinter steckt ein kleiner Pilz, das Falsche Weiße Stängelbecherchen.

Etwa 2008 wurde zuerst in Bayern beobachtet, dass Eschen weniger Laub entwickeln und sich an den Ästen Bereiche rot-bräunlich verfärben.

Seit einigen Jahren kann man auch bei uns einzelne Eschen mit diesen Erscheinungen beobachten. Bereits vor zwei Jahren haben die GRÜNEN in Bad Driburg deswegen Gespräche mit dem Regionalforstamt geführt.

In diesem Jahr treten die Schäden nun schon massiv auf.
Allerdings gibt es einzelne Eschen, die offensichtlich gegen diesen Pilz resistent sind. Diese Bäume werden sich langfristig durchsetzen und ihre Eigenschaften an ihre Nachkommen weitergeben.

So kann sich die Natur selber helfen.
Dieses Selbsthilfepotential der Natur ist immer wieder erstaunlich, aber sicher nicht unendlich. Wir Menschen sollten die Fähigkeiten der Natur daher nicht überstrapazieren.

Ein behutsamer Umgang mit der Natur ist immer besser als die chemische Keule gegen Pflanzen und Tiere, die uns im Moment stören.

Wir GRÜNE setzen uns daher zum Beispiel für den ökologischen Landbau und für eine artgerechte Haltung von Nutztieren ein.

zurück

URL:http://www.gruene-bad-driburg.de/driburg-aktuell/expand/614899/nc/1/dn/1/