04.02.2016

Herz und Hirn statt Hass und Hetze

GRÜNE: PADERBORN DARF NICHT ZUM TUMMELPLATZ DER NAZIS WERDEN

Herz und Hirn, nicht Hass und Hetze braucht es gerade jetzt, um unübersehbare Zeichen für den solidarischen Zusammenhalt der Gesellschaft und eine lebendige Demokratie in Deutschland und in Europa zu setzen. Die Paderborner GRÜNEN rufen deshalb auf, am Freitag, den 12. Februar, um 17 Uhr zum Friedensgebet des Forums der Religionen und um 18 Uhr dann zu den politischen Diskussionen der Parteien, Gewerkschaften und Flüchtlingsinitiativen rund um das Rathaus in Paderborn zu gehen und auch im Riemekeviertel deutlich Flagge zu zeigen.

Die jüngsten Anschläge auch auf Paderborner Flüchtlingsunterkünfte zeigen, was passiert, wenn man dumpfem Fremdenhass und Rassismus nicht aktiv und mit Zivilcourage entgegen tritt.

Wer wie die AfD Waffengewalt gegen Flüchtlinge propagiert, wer Flüchtlingsunterstützer als "nützliche Idioten" diffamiert, verdient keinerlei Verständnis. Auch nicht das besorgter Bürgerinnen und Bürger.

Wir wollen mit bunten Transparenten und Europa-Fahnen, zusammen mit vielen anderen beim Friedensgebet und den politischen Diskussionen zeigen, wie die große Mehrheit im Hochstift denkt: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu schützen und zu achten ist unser aller Verpflichtung."

zurück

URL:http://www.gruene-bad-driburg.de/driburg-aktuell/expand/598203/nc/1/dn/1/