28.10.2015

Grüne unterstützen Kreis beim Heckenschutz

Hecken sind wichtig für die Natur. Im Außenbereich dürfen sie nicht beseitigt werden, ohne dass hierfür eine Genehmigung des Kreises Höxter als Untere Landschaftsbehörde vorliegt. Darauf weist die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hin. Sie unterstützt den Kreis Höxter bei seiner Aufgabe, den Schutz der Hecken sicher zu stellen.

Die GRÜNEN hatten unter Mithilfe der Bevölkerung Informationen über Eingriffe gegen Hecken gesammelt. Diese Daten haben die stellvertretende Fraktionssprecherin, Martina Denkner, und Fraktionsmitglied Uwe Rottermund im Kreishaus an die Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter, Dr. Kathrin Weiß, übergeben. Mit ihrer Aktion unterstrichen sie das gemeinsame Anliegen, für Heckenlebensräume  zu sensibilisieren und sie zu schützen.

„Mit unserer Aktion möchten wir auf die vielfältige Bedeutung der Hecken für den Natur- und Landschaftsschutz aufmerksam machen“, erläutert Martina Denkner, wie wichtig das Engagement für diese Naturschutzaufgabe ist. Sie weist darauf hin, dass Hecken wichtig als Lebensraum sind, das Kleinklima verbessern und das Landschaftsbild prägen.

„Wir möchten das Bewusstsein für den Wert der Heckenlebensräume steigern und den Blick für die Bedrohung dieser wertvollen Landschaftselemente schärfen“, betonten die GRÜNEN.

Dr. Kathrin Weiß sagte in dem Gespräch mit den GRÜNEN im Kreishaus, dass die Pflege und Verjüngung von Hecken von Oktober bis einschließlich Februar möglich sei. Eine Beseitigung von Hecken, ohne dass hierfür eine Genehmigung des Kreises Höxter vorliege, sei grundsätzlich nicht zulässig. Aber auch wenn eine Genehmigung vorliege, sei ersatzweise eine neue Hecke zu pflanzen.



zurück

URL:http://www.gruene-bad-driburg.de/driburg-aktuell/expand/583201/nc/1/dn/1/